--- Der VfB Cottbus gewinnt in Peitz den Supercup im Spiel gegen den Spremberger SV der als Ersatz für Guhrow eingesprungen ist ,glatt mit 4:1, wobei Oliver Weber selbst doppelt erfolgreich war und die beiden weiteren Tore durch Babbe und Otto jeweils mit vorbereitete --- Organisationsmängel trübten bei den Kontrahenten allerdings bereits vor Beginn sowie nach Spielende die Pokalstimmung beträchtlich ---
News
VfB holt sich verdient den Supercup-Pokal gegen Spremberg!

Nicht gerade motivierend empfanden der Spremberger SV und der VfB Cottbus die Vorgeschichte des Spieles um den Supercup-Pokal am vergangenen Freitag in Peitz ehe der Anpfiff von Schiedsrichter Wergula vor ca. 35 (!) Zuschauern ertönte.
Der Fußballkreis muß hier wohl berechtigte Kritik beider Mannschaften hinnehmen und die erwarten dazu eine entsprechende Stellungnahme!

Was ist zu kritisieren:
- unnötige Terminverschiebung,
- kein Spielformular, Teams mußten selbst Eintragungen im dfb net vornehmen,
- Spielball mußte erst beschafft werden,
- je 3 Flaschen Wasser für jede Mannschaft zur Verfügung bei 35° Hitze (!),
- zur Siegerehrung gab es Junioren-Medaillen!!! uam.

Scheinbar hatte der Kreis wohl selbst wenig Interesse diesen Höhepunkt im Pokalgeschehen würdig zu gestalten!

Das schlug sich dann auch in recht emotionslosen 90 Minuten nieder, einzig die Kraftwerkstürme versprühten in der Ferne noch Energie!

Zum Spiel:

Der VfB Cottbus - Gewinner im Supercupspiel!


Selbstbewußt übernimmt der VfB die Initiative und hat gleich durch Babbe und Weber die ersten Möglichkeiten.
Spremberg kommt nach einer Viertelstunde besser in die Partie und erspielt sich Ausgeglichenheit bei hochsommerlichen Temperaturen mit zweckmäßigem Kurzpaßspiel, im Gegensatz zum Gegner VfB der oft den langen Ball einsetzt!
Eine gute Chance ergibt sich für Otto, als der Spremberger Torwart ihn anspielt, kann den Ball aber nicht im leeren Kasten unterbringen!

Dann aber doch der erste Treffer zum 1:0 (16.) für unsere Männer durch Stefan Babbe nach Zuspiel von Weber mit sicherem Abschluß.

    Stefan Babbe trifft zum 1:0!

Wenig später zeigt der Unparteiische auf den Punkt im Spremberger Strafraum, Otto war an der Grundlinie leicht gefoult worden, profitiert wohl auch von etwas kleinlichen Entscheidungen im Spiel vorher!
Der sehr spielfreudige Oliver Weber läßt sich diese Chance nicht entgehen und erhöht auf 2:0 (22.).

    Auch vom Punkt sicher - Oliver Weber!

Das Spiel scheint seinen Lauf zu nehmen, denn Lorenz hat die nächste große Kopfballmöglichkeit, ehe wiederum Oliver Weber von Pastowski uneigennützig angespielt wird und seine Mannschaft mit 3:0 (30.) in Front ziehen läßt. Damit dürfte bereits eine Vorentscheidung gefallen sein.

    Das 3:0 von Oliver Weber ist schon eine Vorentscheidung!

Rene Otto, heute wieder dabei, untermauert mit dem 4:0 (35.) noch vor der Pause die Siegchance für den Kreispokalsieger! Ausgangspunkt wieder Weber, der einen genauen Querpaß durch den Spremberger Strafraum zum Torschützen bringt und damit bei allen bisher gefallenen Toren für den VfB seine Füße im Spiel hat!

    Macht auch noch sein Tor - Rene Otto zum 4:0!

Aber auch Spremberg hat nicht nur zugeschaut, bekommt seine Chancen vor dem VfB-Gehäuse, scheitert jedoch beim Abschluß oder der VfB-Schlußmann Michael Noack reagiert gewohnt sicher. Zeitweise agiert der Gegner ganz gefällig, arbeitet sich mit durchdachtem Spiel bis an die 16 Meterlinie heran und kann aber wie erwähnt keinen Torerfolg bejubeln.

Wieder mal nicht zu stoppen - Oliver Weber!


Nach der Pause hat die Hitze bei beiden Teams ihren Tribut gefordert. Eine Entscheidung dürfte gefallen sein und so wechselt der VfB-Trainer risikobelastet gleich 3 seiner Akteure aus, was noch Probleme (keine spielentscheidenden!) bringen sollte!
Der VfB beherrscht das Geschehen jetzt ziemlich deutlich, macht jedoch zuwenig daraus. Otto besitzt allein drei ganz dicke "Dinger", muß dann aber verletzt vom Rasen.
Trotzdem spielt die Brückner-Elf überlegen weiter bis auch Oberschmidt runter muß.
Jetzt hat man in der Schlußphase nur noch 9 Spieler auf dem Platz und Spremberg nutzt die Chance mit dem verdienten Ehrentreffer für sein engagiertes Handeln.

Die Gratulation geht an VfB - Mannschaft, die ihren Supercuperfolg nach 2012/13 nun überlegen und verdient wiederholt und damit eine recht erfolgreiche Saison abschließt.

Für den VfB spielten: Noack (C)-Lorenz, Hartmann, Troppa, Wadsack-Muth, Pastowski, Oberschmidt, Babbe, Weber-Otto
Tore: 1:0 (18.) Babbe, 2:0 (22.) Weber/FE, 3:0 (34.) Weber, 4:0 (35.) Otto, 4:1 (90.) Schiffel
Einwechslungen: Koinzer f. Lorenz, Jähde f. Pastowski, Rinza f. Hartmann
Trainer: Matthias Brückner u. Th.Rackel
Gelb: Lorenz
Zuschauer: 35 !
Schiedsrichter: Wergula



von Reiner Hentsch, am 26.06.2016 23:30
 
Letzter Höhepunkt für den VfB - Das Supercup - Finale!




Einen letzten Saisonhöhepunkt hat der VfB Cottbus in der vergangenen und kräftezehrenden Saison noch am Freitag, 24.06.2016 - 18:00 Uhr, dieser Woche vor sich.

An diesem Tage findet das Supercup-Finale zwischen dem Kreismeister und dem Kreispokalsieger wiederum in Peitz statt.
Da der souveräne Erstplatzierte der Kreisoberliga, Guhrow, sich im Urlaub befindet, übernimmt der Vizemeister und Mitaufsteiger, Spremberger SV dessen Rolle als Finalist gegen unsere Elf.

Spremberg war 2013/14 aus der Landesklasse abgestiegen und hat nun wieder den Aufstieg geschafft und möchte das gegen einen Etablierten der Landesklasse auch beweisen.
Der VfB Cottbus gewann als Kreismeister und Aufsteiger 2012/13 schon einmal den Supercup-Pokal gegen Krieschow als Kreispokalsieger und greift jetzt wieder nach diesem. 2014/15 wurde unsere Mannschaft bekanntlich Kreispokalsieger, unterlag allerdings gegen den Landesklassen - Aufsteiger Döbern im Elfmeterschießen in Peitz.

Ball im Tor - Hoffentlich im Spremberger!

Die Brückner - Mannschaft hat es also in der Hand, ein weiteres Mal den Supercup - Pokal mitzunehmen. In der Punktspielsaison lief nicht alles nach Wunsch, Besetzungssorgen plagten die Verantwortlichen über Wochen, am Ende kann man aber einen guten 7.Rang und den Kreispokalsieg vorweisen, das gesteckte Ziel wurde damit realisiert.
Der eventuelle Supercup - Erfolg könnte demnach das i-Tüpfelchen der Saison für unsere Männer sein. Hoffentlich ist auch der treue VfB - Anhang bereit, die Mannschaft in Peitz kräftig zu unterstützen und zum Sieg zu treiben!

     


von Reiner Hentsch, am 22.06.2016 16:26
 
Sportplatzfest am Samstag den 18.06.2016


Am morgigen Samstag findet wieder unser Sportplatzfest auf dem Sportplatz in der Schlachthofstraße statt.

10:00 Uhr - Spiel unser D-Junioren
10:00 Uhr - Spiel unser E2-Junioren
12:00 Uhr - Kleinfeld-Turnier von VfB MK Cottbus

nebenher:

Beach-Volleyball
Fußballtennis
DFB Fußball-Abzeichen
Cottbuser Ruderverein mit Ergometer und Ruderboot in der Spree zum Ausprobieren

Für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt

von Alexander Pohland, am 17.06.2016 15:18
 
Saisonfinale in Vetschau bzw. Kausche!

Das letzte Punktspiel der Spielzeit 2015/16 findet für den VfB Cottbus beim lange feststehenden Aufsteiger zur Landesliga Blau-Weiß Vetschau statt.

Der spielstarke Gastgeber wird unserer Mannschaft bestimmt alles abverlangen, will man in Vetschau mithalten um zufriedenstellend den (fast!) Saisonabschluß im vorgegebenen Ziel eines einstelligen Tabellenplatzes abzuschließen.

In Vetschau eventuell erfolgreich - Oliver Weber?

Mit 4:0 Toren gewann Vetschau das Hinspiel in Cottbus recht deutlich und demonstrierte dabei seine spielerische Überlegenheit auf dem Platz.
Das der VfB nicht ganz chancenlos in diese Begegnung geht, belegen gute Resultate gegen Spitzenteams in zurückliegenden Spielen.

Für unsere Männer beginnt die Spielpause erst etwas später, denn noch steht das Supercupfinale gegen Guhrow, ev. am 24.06.16, aus.

     





Auch unsere 2.Mannschaft bekommt es am letzten Spieltag mit einem Spitzenreiter, nämlich der SG Kausche, zu tun.
Mit dem Heimsieg vom letzten Wochenende im Rücken können vielleicht unsere Männer den Gastgeber etwas mehr als ihm recht ist dessen Spiel beeinflussen.

     


von Reiner Hentsch, am 10.06.2016 12:53
 
3 Schöngarth-Tore besiegen Döbern - Reserve gewinnt auch

Der VfB Cottbus beginnt mit dem Anpfiff konzentriert, richtet sich sofort offensiv aus und hat damit zeitig Erfolg.
Dem Gastgeber gelingt ein wunschgemäßer Start gegen den SV Döbern schon nach 6 Minuten durch Jordan Schöngarth der aus dem Mittelfeld kommend freie Bahn hat, noch wenige Meter mit dem Ball läuft und aus 17 Metern abdrückt. Döberns Schlußmann reagiert spät und hat dann keine Chance mehr den Ball dicht am Pfosten noch zu erreichen.
   1:0 - Wer den Schuß nicht wagt, trifft auch nicht!

1:0 - Wer den Schuß nicht wagt, trifft auch nicht!
Ebenso versuchen es Lorenz und Oberschmidt, wobei deren Abschlüsse garnicht so schlecht liegen!

Der VfB holt sich in der Folgezeit viele Bälle aggressiv schon im Mittelfeld vom Gegner und unterbindet damit einige versuchte Konter.
Unterbrochen werden die Bemühungen auf beiden Seiten immer wieder durch Fouls, wobei die Gäste dabei sehr lautstark "Aua" haben, was Schiedsrichter Balke jedoch richtig einzuordnen weiß!

Oliver Weber scheitert knapp am Torwart!

Döbern wirkt verunsichert, kann das eigene Spiel nicht wie geplant durchsetzen und scheitert spätestens an der sicher von Rinza organisierten einheimischen Defensive.
Der Platzbesitzer kommt heute mehr über die rechte Seite mit mehreren Möglichkeiten, Weber auf links ist dagegen nicht so recht im Spiel, obwohl wiederholt der freie Raum zu Gegenstößen einlädt!

Durchaus mit Gefahr verbunden ist ein über die Mauer gezirkelter Freistoß der Gäste (35.), Noack lenkt den Ball jedoch sicher über den Balken. In den letzten 10 Minuten vor der Pause hat sich Döbern Ausgeglichenheit erspielt, Tormöglichkeiten bleiben jedoch rar!

Nach dem Wechsel setzt Döbern mit einem guten Fernschuß das erste Zeichen, ehe Oberschmidt mit seinem Freistoß an der Reihe ist und Pech hat, denn da steht der Pfosten im Wege!

Der VfB übernimmt nun wieder die Initiative und Kontrolle des Geschehens auf dem Rasen.
Nach einer Stunde läuft Weber allein auf den gegnerischen Torwart zu, der gerade noch zur Ecke lenken kann.
Diese aussichtsreiche Möglichkeit ist zwar vertan, aber die nächste ist dann erfolgreicher!
Im Zusammenspiel von Oliver Weber und Jordan Schöngarth kann Letzterer durchlaufen und die Kugel im langen Eck zum beruhigenden 2:0 (75.) versenken.
   Jordan Schöngarth mit beruhigendem 2:0!

Damit dürfte unsere Elf auf Siegkurs sein!
3 Minuten danach sogar die Chance auf einen weiteren Treffer, aber der Torschütze versäumt es rechtzeitig abzulegen! Ein bischen eigensinnig!
Dann kann Wadsack völlig freistehend einschießen, doch der etwas zu schwach geratene Abschluß wird noch von der Linie befördert!

Nun aber doch das 3:0 (83.), wieder hat Jordan Schöngarth den richtigen Laufweg mit dem aus dem Mittelfeld gespielten Ball, narrt noch 2 Gegner und den Torwart und schiebt überaus clever ein!
   Jordan Schöngarth - Heute klappt fast alles - 3:0!

3 Tore schießt man nicht jeden Tag - Jordan Schöngarth!

Das ist natürlich die Entscheidung für den Gastgeber, obwohl Döbern sich noch mit dem Tor zum 1:3 belohnt und das Ergebnis damit etwas freundlicher gestaltet. Ein ungestörter Kopfball nach einer Ecke läßt VfB-Schlußmann Noack keine Chance.

Den Schlußpunkt setzt dann aber wieder der VfB, Weber verfehlt aus 20 Metern ganz knapp das Ziel.

Insgesamt eine gute und überzeugende Vorstellung des VfB im letzten Heimspiel der Saison gegen Döbern.
Am kommenden Wochenende empfängt Aufsteiger Vetschau unsere Mannschaft zum letzten Punktekampf, ehe am 24.06.2016 das Supercup-Finale gegen Aufsteiger Guhrow aus der Kreisoberliga noch in Peitz gespielt wird.

Für den VfB spielten:
Tore: Noack-Lorenz, Rinza, Troppa, Koinzer-Muth, Jähde, Oberschmidt, Babbe, Weber-Schöngarth
Einwechslungen: Wadsack f. Koinzer, Hartmann f. Oberschmidt, Kabbe f. Muth
Trainer: Matthias Brückner u. Thomas Rackel
Gelb: Schöngarth (Jersey!)
Zuschauer: 95
Schiedsrichter: Balke (Doberlug-K.)

   







VfB II verabschiedet sich mit Sieg!


Auch die 2.Mannschaft vom VfB Cottbus hat einen 3:1 Erfolg im letzten Heimspiel gegen den Spremberger SV II der Saison zu vermelden.

Die Gäste nutzen einen Elfmeter zur Führung nach 20 Minuten ehe Jan Kraus als einheimischer Torschütze zum 1:1 zur Pause ausgleichen kann.
   Jan Kraus gleicht gegen Spremberg zum 1:1 aus!

Nach dem Seitenwechsel legt unsere Elf nochmal zu und kann mit zwei weiteren Toren, bei einem Spremberger Eigentor, den 3:1 Vorsprung zum Sieg erzielen.

Nach mehreren vergeblichen Versuchen kann Christoph Ziebell im dritten Anlauf endlich eine der 100%igen Chancen verwerten und damit den Sieg sicherstellen.
   Christoph Ziebell zum 3:1 nach einigen Chancen!

Vorher beförderte ein Spremberger Akteur in einer undurchsichtigen Szene im Gästestrafraum den Ball ins eigene Tor und läßt damit den Platzbesitzer in Führung gehen.

Spremberg schießt sich in Rückstand - 1:2!

Schade, daß dieser Endspurt zu spät kommt, man versäumte es leider in den vorangegangenen Partien die eigenen Möglichkeiten optimaler auszuschöpfen.

Für den VfB spielten: Conrad-Ziebell, S.Schwan, Kromer, Hartmann, Kreber, Kraus, Stahn, R.Schmidt, Muth, Sündermann
Tore: 0:1 (19.) Obstoy/FE, 1:1 (23.) Kraus, 2:1 (66.) Lehnigk/ET, 3:1 (84.) Ziebell
Einwechslungen: T.Schwan f. R.Schmidt, Peter f. Kreber, Grahnert f- Kraus
Trainer: Henning Riedel u. Franz Brode
Gelb: R.Schmidt
Zuschauer: 50
Schiedsrichter: Dittmann (Cottbus)

   


von Reiner Hentsch, am 06.06.2016 12:47
 
laden...
Sponsoren:
















 
   VfB Cottbus '97 e.V. - Schlachthofstraße 16 - 03044 Cottbus Impressum