VfB bezwingt die Wacker Reserve 2:1

22. 06. 2022

Der Gastgeber VfB Cottbus zeigt sich unbeeindruckt von der Spielabsage des vergangenen Wochenendes in Döbern und beginnt gegen Wacker Cottbus-Ströbitz II recht konzentriert das Spiel. Zugute kommt dem VfB dabei, daß nach einer Unstimmigkeit in der Wacker Abwehr Tobias Littmann bereits in der 4.Minute seine Mannschaft mit 1:0 in Führung bringt! In der Folgezeit geht es beim Platzbesitzer unaufgeregt und ausgeglichen weiter. Wacker hat inzwischen ebenfalls in das Spiel gefunden und läßt den Ball in den eigenen Reihen sicher laufen, ohne zunächst große Torgefahr für den Gastgeber auszustrahlen.

Überraschend gelingt Nico Kruse nach 20 Minuten das 2:0 aus gut 20 Metern ins Eck gezielt. Die Ballverteilung aus der VfB Abwehr heraus läßt mehrere Möglichkeiten auf das gegnerische Tor zu, nur jeweils der Abschluß wird nicht konkret zu Ende gespielt


vfb
      ​​​​​​ vfb  ​​​Tobias Littmann (li) und Nico Kruse, die VfB Torschützen

 

Wacker hat mit einem Distanzschuß eine erste große Chance, Conrad im VfB Gehäuse reagiert jedoch gedankenschnell. Kurz vor der Pause dann eine grobe Nachlässigkeit in der einheimischen Abwehr, Wacker nutzt natürlich clever die Unordnung und erzielt den fast geschenkten 1:2 Anschlußtreffer. Gut, daß es bald zur Pause geht, denn beim Gastgeber zeigt sich hin und wieder unsicheres Verhalten im Abwehrbereich, man spielt mehrmals ungenaue und z.T. unnötige gefährliche Rückpässe aus 25 und 30 Metern zum eigenen Schlußmann Conrad!

   VfB                                                                                                 Der VfB in der Abwehr gegen Wacker

2:1 zur Pause ist aus Sicht des VfB zunächst als ein Erfolg zu werten, denn spielerisch haben doch die Gäste Vorteile, die aber vom Gastgeber mit viel Laufarbeit und Einsatz ausgeglichen werden. Nach einer Stunde werden die Wackeraner Spielzüge gefährlicher, daraus folgende Ecken ergeben gute Torchancen. Daniel Conrad im VfB Gehäuse steht zunehmend im Mittelpunkt, wie in der 65.Minute als der Gegner völlig ungedeckt zum Schuß kommt und wenig später ein Kopfball auf die Latte fällt! Wieder ist mehrfach Ausgangspunkt das fehlerhafte Abspiel schon im eigenen 16er, was auch meist von Eric Freidgeim von der Außenlinie immer wieder lautstark zu Recht bemängelt wird. Oliver Weber sorgt zwar in dieser Phase mit zwei gut geschlagenen Freistößen für Gefahr beim Gast, gefordert wird Wacker jedoch kaum. Spielerwechsel beim VfB bringen jetzt kaum noch Entlastung, man ist doch viel  in der eigenen Hälfte gebunden.

Schließlich hält der VfB das knappe 2:1, verabschiedet sich im letzten Heimspiel der Saison von seinen Fans und ist am letzten Spieltag in Liebenwerda zu Gast, vielleicht gelingt dem VfB noch ein achtbares Ergebnis!

Für den VfB spielten:  Conrad-Kromer, S.Schwan, Ermisch, Littmann, O.Weber, Kierzkowski, Stein,St.Schmidt, A.Weber

Tore:  1:0 (4.) Littmann, 2:0 (20.) Kruse, 2:1 (44.) Becker

Einwechslungen:  Hendel f. Kruse, Klammer f. Stein, Scheinpflug f. Littmann

Trainer:  Benjamin Jähde u. Co. Eric Freidgeim                                                                                 

Zuschauer:  45

Schiedsrichter:  Kastner-Kubale-Schröter

 

 

 

 

Fotoserien


VfB bezwingt die Wacker Reserve 2:1 (22. 06. 2022)

Ergebnisse / Vorschau

 

VfB Cottbus´97 e.V. - Wir werden unterstützt von

 

Intersport_Logo_Graustufen

PACE_Logo_Graustufen

 

Koalick_Logo_Graustufen

CIBA_Logo_Graustufen

EDEKA Scholz_Logo_Graustufen

 

nach oben