Schmerzhafte Pleite für den VfB beim Tabellenletzten!

15. 11. 2021

Bei angenehmem Wetter und mit den Gedanken eines möglichen Auswärtserfolges, trat der VfB Cottbus ziemlich optimistisch die Fahrt zum FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg II an. Mit erst drei Punkten aus 10 Spielen, davon neun Niederlagen, standen die Hausherren mächtig unter Druck, den Heimerfolg der Vorwoche zu bestätigen.
Die Rettig-Elf hatte zudem am letzten Wochenende die erste Heimniederlage in dieser Saison einstecken müssen.
Zum wiederholten Male musste die Startelf neu formiert und drei Positionen neu besetzt werden.
In den ersten 33 Minuten fanden wir, wie schon in den letzten Wochen, nicht wirklich ins Spiel und auch der Wille des Gastgebers den nächsten Dreier einzufahren, war deutlich mehr zu spüren.

 

VfB

                                                                               Spielszene vom VfB gegen Brieske/S. aus besseren Tagen!


Nach dem 0:2 des FSV in der 33. Minute fand endlich ein Aufbäumen statt und die ungewohnten Platzverhältnisse waren scheinbar aus den Köpfen verschwunden. So wurde der eine oder andere Angriff auch mal bis in die Gefahrenzone gebracht und in der 38. Minute durch einen abgefälschten Schuss von Maurice-Andre Stein mit einem Treffer belohnt. Durch einen noch verschossenen Elfmeter ging es leider mit einem 1:2 Rückstand in die Kabine. Die Vorgabe für die zweite Hälfte war somit klar. Weiterhin positiv bleiben, an die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit anknüpfen, noch mehr Laufbereitschaft zeigen, sich gegenseitig zu motivieren und vor allem an den möglichen, mindestens einen Punkt zu glauben.
Unser Team knüpfte auch wirklich da an und konnte den Hausherren bis zur 61. Minute die Stirn bieten. Ein Missverständnis in der neubesetzen Innenverteidigung nutze Brieske eiskalt aus und stach erbarmungslos zu. Trotz des 1:3 steckte unsere Mannschaft nicht auf und konnte in der 79. Minute durch Mike Muteba den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Die Entstehung dieses Treffers zeigte erstmalig, dass wenn der Wille stimmt und die Bereitschaft vorhanden ist auch dort hinzugehen wo es wehtun könnte, der Erfolg möglich ist. Bis zur 90. Minute war hier nun alles möglich und unser Team glaubte hier wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können. In der Nachspielzeit wurden nun alle Kräfte gebündelt und nach vorn gezogen. Der letzte Eckball des Spiels für uns, hielt nun auch unseren Torwart nicht mehr auf seinen Posten und sollte noch den Ausgleich bringen. Doch leider waren unsere Standards nicht im Ansatz gefährlich genug um von Erfolg gekrönt zu sein. Der abgefangene „Torschuss“ konnte der Briesker Keeper durch einen schnellen Abschlag in die Spitze bringen und durch den agilsten Spieler der Senftenberger zum Endstand von 2:4 aus VfB Sicht verwandelt werden. Danach war das Spiel aus und die dritte schmerzliche Niederlage in Folge steht zu Buche.

Seit Wochen ist dieser Abwärtstrend zu spüren und Stimmen werden im Hintergrund laut, woran es den liegen könnte. Niemand sollte hier mit dem Finger auf andere zeigen oder gar die Schuld nur nicht bei sich selbst suchen. Nur gemeinsam werden wir uns hier herausziehen und an alte Erfolge anknüpfen können. Das was uns einst stark gemacht hat und in einigen Phasen auch zu sehen ist, sollte wieder mehr in den Focus gerückt werden.

 

Für den VfB spielten:  L.Schmidt-Kromer, S.Schwan, Ermisch, Troppa, Uhlig, A.Weber, Kierzkowski, Stein, Koinzer, Kruse

Tore:  1:0 (15.) Radochla, 2:0 (33.) Knoppik, 2:1 (38.) Stein, 3:1 (61.) Knoppik, 3:2 (79.) Muteba, 4:2 (90+3.)Baboucarr

Einwechslungen:  Muteba f. A.Weber, Hendel f. Kruse, Domke f. Kierzkowski

Trainer:  Andreas Rettig u. Co. Rene Adler

Schiedsrichter:  Preibisch-Walter/Recklies                   Zuschauer:  22

Bericht:  Rene Adler

 

 



 

 

 

Ergebnisse / Vorschau

 

VfB Cottbus´97 e.V. - Wir werden unterstützt von

 

Intersport_Logo_Graustufen

PACE_Logo_Graustufen

 

Koalick_Logo_Graustufen

CIBA_Logo_Graustufen

EDEKA Scholz_Logo_Graustufen

 

nach oben